ueberbogenschiessenmaterial

Tipps für Einsteiger



Viele Einsteiger im Bogenschießen bestellen sich im Internet oder kaufen bei einem nicht unbedingt qualifizierten Händler einen Bogen, Pfeile und etwas Zubehör und meinen, nun seien sie gut zur Ausübung unseres Sports gerüstet. Andere orientieren sich an Wild-West-Filmen, in denen der Eindruck entsteht, Bogenschießen sei „kinderleicht“. – Weit gefehlt!

Wie in kaum einem anderen Sport muss beim Bogenschießen das Material individuell auf den Schützen abgestimmt sein. Diese Abstimmung betrachten wir bei Neulingen als unsere erste und wichtigste Aufgabe.

Beim Auge fängt es an:

Nur wenige wissen, dass es außer der manuellen Präferenz für die rechte oder linke Hand auch eine Präferenz im Sehen gibt. Normalerweise hat ein Rechtshänder ein „dominantes“ rechtes Auge – aber Abweichungen von dieser Regel sind gar nicht so selten. So muss ein Rechtshänder mit dominantem linken Auge einen Linkshandbogen schießen. Tut er das nicht, wird er in unserem Sport nicht glücklich, weil er ständig falsch durch sein Visier zielt. Das heißt: Bevor wir Ihnen überhaupt einen Bogen in die Hand geben, testen wir zuerst Ihre Augen.

Nächster Fehler:

Besonders die Herren (einige Damen machen das übrigens auch) sind meist geneigt, ihre Kräfte stolz hervorzukehren, was dann unweigerlich dazu führt, dass sie mit viel zu schwerem Gerät beginnen. Ausschlaggebend für das Zuggewicht eines Bogens ist jedoch nicht das angegebene Zuggewicht, eine wesentliche Rolle spielen dabei auch Ihre körperlichen Gegebenheiten: Körpergröße und Armlänge wirken sich nicht nur auf das effektive Zuggewicht aus, sondern auch auf die richtige Pfeilauswahl, bestimmt durch Pfeillänge und Biegeverhalten. Zudem ist ein Bogen mit zu hohem Zuggewicht für den Anfänger oder unerfahrenen Schützen nur schwer zu beherrschen, die für gute Schießresultate so wichtige Technik kann so erst gar nicht aufgebaut werden, eingeübte Fehler sind später nur äußerst schwer zu korrigieren.

Die Sache mit der Ausdauer:

Außerdem wird häufig unterschätzt, dass es einen sehr großen Unterschied macht, ob man einen Bogen nur ein- oder zweimal zieht, oder ob man z. B. in einem Wettkampf 80, 100 oder gar 156 Pfeile schießen muss. Bogenschießen ist ein Kraft-Ausdauersport, das muss bereits bei der Materialauswahl und in einem gut aufgebauten Training berücksichtigt werden. – Wir trainieren unsere Anfänger systematisch, damit von vorn herein die Grundlagen für gute Technik und gute körperliche Konstitution geschaffen werden.

Bei uns erfahren Sie dies und vieles mehr – damit Ihre Freude am Bogenschießen von Dauer ist.